Behandlung Urtikaria

Urtikaria ist eine häufige Hautkrankheit, die sich in Form von Hautausschlag, sehr ähnlich zu Verbrennungen durch Brennesseln, begleitet von Juckreiz manifestiert. Die Ursache der Krankheit ist normalerweise eine allergische Reaktion auf bestimmte Substanzen. Wenn eine Person erschien, wie Urtikaria, um die Krankheit zu behandeln, und Maßnahmen, um seine Wiederkehr in der Zukunft zu verhindern, kann die Antwort nur ein Arzt sein.

Die Ursachen und Mechanismen der Erscheinung

Diese ungewöhnliche Reaktion des Körpers kann durch Nahrungsmittelallergene (Meeresfrüchte, Zitrusfrüchte, Schweinefleisch, Eier, Beeren, Tomaten, etc.), Insektenstiche, Stress verursacht werden, die Einnahme bestimmter Medikamente. Weniger Krankheit tritt als Folge von toxischen Allergien (Pollen oder Staub), hohen oder zu niedrigen Lufttemperatur, sowie längerer Einwirkung von UV-Strahlen.

Über Neigung der Krankheit zeigt eine erhöhte Empfindlichkeit der Haut, wenn leicht die Oberfläche der Unterarm oder der Brust zu kratzen, die Haut immer noch weiße Streifen. Aber bevor er eine Beschreibung der Behandlung ist es erforderlich, den Mechanismus der Krankheit zu verstehen. Kontakt mit dem Allergen (in beliebiger Anzahl) im Körper löst allergische Reaktion — Generation beginnt streng spezifischen Antikörpern. Als Ergebnis wird Allergiesymptome in der Haut freigesetzte Histamin — aktive chemische Substanz, die die Permeabilität der Blutgefäße steigert.

Dies trägt zu einer übermäßigen Fluidstrom von Blutgefäßen im Gewebe in der Nähe befindet, die wiederum zur Bildung von Blasen und Ödemkrankheit in den gestörten Bereichen des Körpers.

Symptome

Ein charakteristisches Merkmal der Krankheit ist ein Hautausschlag am ganzen Körper. Allerdings kann der Körper ungleichmäßig abgedeckt werden, mit besonders häufigen Eruptionen bedeckt Orte in der Nähe Hautkontakt mit Kleidung: ein Riemen, Gürtel und Schnallen. Es passiert, dass die Krankheit durch Übelkeit oder Erbrechen.

In solchen Fällen besteht die Gefahr für das Leben, da sie anzeigt, dass der pathologische Prozess, der inneren Organe.

Es gibt zwei Formen der Krankheit: akute und chronische. Bei akuter Urtikaria kann Ausschlag als einen kleinen Bereich angezeigt wird, und durch den Körper durch Rötung um die Blasen herum begleitet wird. Character Ausschlag kann ein Punkt oder macrofocal sein, aber sie sind ziemlich schnell — innerhalb von wenigen Stunden, die maximale Tages.

Chronische Urtikaria ist durch lang Eruptionen begleitet: Hautausschlag oder bleibt für eine lange Zeit, oder erscheint zeitweise. In dieser Form der Krankheit kann fortschreiten: tief sitzende Schiffe werden auch in der pathologischen Prozess beteiligt, und die Blasen groß werden. Dieser Typ ist «Riesen» Urtikaria, Angioödem Medizin (Angioödem) bekannt genannt.

Solche Patienten, medizinische Hilfe unverzüglich und von der Geschwindigkeit der erforderlichen Maßnahmen zur Verfügung gestellt werden, hängt oft von Leben des Patienten.

Allergologen Elena Kravchenko erzählt, wie Nesselsucht heilen

Behandlung

Allergiker Urtikaria: Behandlung beinhaltet die Einnahme von Drogen von mehreren Gruppen:

Antihistaminika

Sie fangen an, schnell genug, um die allergische Reaktion zu blockieren handeln. Nach kurzer Zeit wird der Patient fühlt sich Erleichterung. Aber die Erhaltung der Wirkung des Medikaments muss für mindestens fünf Tage eingenommen werden. Es gibt drei Generationen von Antihistaminika:

  1. erste Generation — die häufigste, ist seit langem bekannt, mittels Allergien. Substanzen dieser pharmakologischen Gruppen nicht nur die Sekretion von Histamin zu hemmen und Rezeptoren, die im ganzen Körper empfindlich auf die Substanz, einschließlich des Gehirns binden. Das ist, warum diese Medikamente Benommenheit, Müdigkeit und die Fähigkeit, bestimmte Aktionen (Autofahren), durchführen zu begrenzen;
  2. zweiten Generation — die Blut-Hirn-Schranke nicht durchdringen und nicht Benommenheit, die ihnen nicht nur vor dem Schlafengehen verwenden können dazu führen, die Medikamente der ersten Gruppe;
  3. die dritte Generation — und anspruchsvollere Arzneimittel (aktiven Metaboliten), die sofort beginnen zu handeln

Für die chronische Form der am besten geeigneten zweiten Generation Drogen. Aber wie für schwangere Frauen, sie, alle diese Medikamente kontraindiziert sind, und zu allergischen Reaktionen der Umfang ihres Auftretens und die Ursachen der Not nur ein qualifizierter Arzt zu behandeln, unabhängig. Ein erfahrener Arzt sollte engagiert und Behandlung eines Kindes in jedem Alter mit Symptomen der Krankheit sein.

Kortikosteroide systemischen Anwendung

In schweren Krankheit verschreiben Medikamente, Hormone. Diese Substanzen die Entzündungsreaktion zu hemmen und die Aktivität des Immunsystems des Patienten zu hemmen.

Beruhigend (Beruhigungsmittel) Mittel

Sehr oft, die nervöse Erregung steigt und Juckreiz Entstehung neuer Blasen. Es kommt vor, dass das Ergebnis der chronischen Urtikaria ist nur Nervosität und Reizbarkeit. Der Verlauf der Behandlung hängt von der Schwere der Erkrankung.

Chelatoren

Tritt bei einem Patienten akute Urtikaria Behandlung ist es notwendig, mit dem Rückzug des Allergens von dem Körper zu starten (wenn es sich um ein Nahrungsmittelprodukt).

Antipruritic topischen Präparaten

Lindern Juckreiz Drogen Reflex Action, die Menthol-Öl (sehr kühlt die Haut trägt zur Vergebung der Juckreiz) umfassen. Sie können auch spezielle Präparate.

Wenn eine Behandlung erforderlich, maximal zu schützen, die Person, die eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber irgendeiner Substanz aus dem Kontakt mit potenziellen Allergenen — die Einstellung der Kontakt wird das Auftreten der Krankheit zu verhindern.

Während seiner Entwicklung sollten einen Arzt konsultieren, Allergologe. Es wird nicht nur helfen Krankheits (Beseitigung der Symptome der regelmäßigen Allergie) los zu werden, sondern auch, die Ursache des Auftretens, die Sie in der Zukunft helfen, vermeiden Sie es. Zusätzlich wirksame Behandlung für die Zukunft entwickelt wurde, kann als ein spezifisches Immunprophylaxe angesehen werden — mit diesem Verfahren wird in den Körper kleine Dosen des Allergens verdünnt eingeführt und dann allmählich die Dosis des Allergens.

Eine solche Behandlung darf nur in Remission und unter der Aufsicht eines qualifizierten Allergologen, und erst nach einer umfassenden Untersuchung des Patienten durchgeführt werden.

Share →